Bergfilmfestival Tegernsee

Zwischen dem 17. und 21. Oktober ist es heuer wieder soweit.

Das Bergfilmfestival in Tegernsee lockt jedes Jahr an die 5.000 natur- und bergbegeisterte Besucher in das kleine Tal unweit von München.

Im Mittelpunkt stehen internationale Filme, Dokumentationen und Portraits rund um die Natur, den Alpinismus und seinen Helden.Der Himalaya

Von den rund 170 Filmen, mit denen sich um die Teilnahme beworben wurde, erreichen nur knapp 90 die Teilnahme.

Viele Bewerber scheitern an den Qualitätsrichtlinien oder anderen gesetzten Kriterien.

Ursprünglich hat das Bergfilmfestival versuchsweise mit kleinem Etat, engagierten Organisatoren und mit vielen freiwilligen Helfern angefangen. Doch erkannte Michael Pause, der Moderator des Festivals früh, welches Potential das Thema, eingebettet in die malerische Landschaft Oberbayerns, hat.

Michael Pause, der bestimmt vielen aus ‘Bergauf-Bergab’ bekannt ist, leitete das Festival bis 2017 und legt nun nach 15 Jahren Leitung sein Amt in die Hände von Michi Düchs. Dieser hat nicht nur die Hauptmoderation des Tegernseer Bergfilm-Festivals von Michael Pause übernommen, sondern auch seine Berg-Sendung, die er nach 40 Jahren übergab.

Mittlerweile verfügt das Festival über eine Vielzahl von namhaften Sponsoren, doch familiär ist die Veranstaltung schon alleine aufgrund der beschränkten Möglichkeiten vor Ort geblieben.

Die kleinen Vorführsäle im Ludwig-Thoma-Saal, Barocksaal, Schalthaus, Medius und der Turnhalle sorgen dafür, dass die Veranstaltung klein bleibt und seinen ganz eigenen Charakter bewahrt. Zu dem sehr familiären Erscheinen trägt auch sicher die Leitung eines jeden Films durch einen Moderator bei. Der Besucher wird nicht allein gelassen und in die Handlung des Filmes hineingeworfen, sondern durch eine Einleitung für das Thema des aktuellen Films sensibilisiert und eingeführt.

An die 90 Filme werden an den fünf Tagen gezeigt. Da ist es von Vorteil, dass alle Säle nur maximal fünf Gehminuten auseinander entfernt liegen und die Besucher schnell von einer in die nächste Vorführung wechseln können.

Die Höhepunkte der Veranstaltung sind die Schlussfeier und die Matinée an den letzten beiden Tagen.

Link zum Programmheft Bergfilmfestival TegernseeBei der Schlussfeier und Preisverleihung am Samstagabend im Barocksaal werden noch einmal die schönsten Szenen der Siegerfilme gezeigt und den Regisseuren und Produzenten die Preise verliehen. Ein Buffet mit musikalischer Begleitung rundet den Abend ab.
Hier gibt es keine Verlierer, denn alleine dass es ein Film bis zu diesem Event geschafft hat ist schon ein Erfolg.

Am Sonntag findet dann eine Matinée mit den Siegerfilmen im Ludwig-Thoma-Saal statt. Das genaue Programm wird erst am Samstagabend bekanntgegeben.

Das gesamte Film-Programm für die Tage können Sie sich hier herunterladen.  Weitere Informationen zum Festival mit Kurzbeschreibung zu den Filmen finden Sie auf der Seite des Bergfilm-Festivals.

Haben Sie jetzt Lust auf einen kleinen Urlaub mit cineastischer Einlage bekommen?

Auch wenn der Tegernsee keine Kulisse der 8.000er zu bieten hat, wie sie manchmal in den hier gezeigten Filmen zu sehen ist, ist das Tal für jeden Berg- und Naturbegeisterten eine Reise wert.

Ergänzen Sie doch einfach Ihr persönliches Filmprogramm mit einem Aufstieg auf einen der 1.600-1.860 m hohen Berge wie Fockenstein, Hirschberg oder Roß- und Buchstein.

Und am Abend lassen Sie sich erschöpft aber glücklich in ein frisch gemachtes Bett in unserer Ferienwohnung fallen… Wäre das was für Sie?

Rufen Sie uns an. 08022-82599

Wir haben bestimmt noch etwas frei!

Wanderer